Wenn die Mädchen rote Schuhe tragen

Sommer – biste jetzt da? Wehe, wenn Du Dich noch mal aus dem Staub machst. Warst hier noch nie ein sonderlich steter Genosse. Aber jetzt bleibste ein bisschen, okay? „Wenn die Mädchen rote Schuhe tragen“ weiterlesen

Advertisements

Outdoor-Yoga in Moskau

Bringe die Hände vor dem Herzen zueinander. Schließe die Augen. Und bete – dass morgen vielleicht doch gutes Wetter werden möge.
Denn im Museon-Park auf der Holzbühne am Moskva-Ufer findet um 11 Uhr die erste umsonst-und-draußen- Probe-Yoga-Praxis statt. Ein richtigrr Einführungskurs beginnt laut Stadtportal the village  am 18. Mai.

Yogajournal.ru hat eine komplette Site zum Thema Yoga in Moskaer Parks angelegt. Hier

kann man sich nach Datum, Park und Yogastil seinen eigenen Stundenplan zusammenstellen.

Sub⎟bot⎟nik, der; oder: Wie ein Picknick nach dem Winter

[russ. subbotnik, zu: subbota = Sonnabend; die Arbeit wurde urspr. nur sonnabends geleistet] (DDR): in einem besonderen Einsatz freiwillig und unentgeltlich geleistete Arbeit.

„Sub⎟bot⎟nik, der; oder: Wie ein Picknick nach dem Winter“ weiterlesen

Angst vor Schönheit?

Für all diejenigen, die nicht den Brief der Moskauer Gemeinden Emmaus– oder Sankt-Elisabeth lesen – den folgenden Text zum Thema „Wandel“ habe ich für die aktuelle Ausgabe geschrieben:

Es war nicht die drängendste aller Fragen im Vorfeld, und doch beschäftigte sie mich immer wieder: Würde sich mein Geschmack verändern in Russland? Würde ich plötzlich anfangen, Klamotten zu tragen, die ich in Deutschland nicht anziehen würde? Würde ich blasser werden, taillierte Mäntel tragen oder Kopftuch? Einfach andere Dinge gut finden, weil ich öfter damit konfrontiert würde?
Man kann diese Gedankenspiele arrogant, ja: chauvinistisch nennen. Ich könnte mich dafür schämen. Ich hatte Moskau vorher nicht gut gekannt. Ich hatte nur Bilder im Kopf.

„Angst vor Schönheit?“ weiterlesen

Sauber vorm Zaun

IMG_3070

Zwei Dinge, die auf den ersten Blick nicht zusammen passen, aber am Ende doch zu einer Erkenntnis führen – Viktor und Laura.

Viktor war unser Guide auf der Elchinsel (лосный остров – Lossinyj Ostrow). Diese liegt eine gute Fahrstunde weit entfernt im Norden Moskaus. Die Elchinsel ist keine Insel, sondern das größte, zusammenhängende Waldgebiet Moskaus, mit etwa 120 Quadratkilometer (zum Vergleich: Der Englische Garten in München umfasst 3,7 qkm). Der erste Nationalpark Russlands.
Lossinyj Ostrow befindet sich auf ehemaligen Urwaldgebieten, ja, auch das gab es mal in Russland. Zur Zarenzeit wurde hier gern gejagt.

Wir hatten uns Wald vorgestellt, Sumpf, Matsch, dreckige Schuhe; Klamotten, die man mit spitzen Fingern in die Waschmaschine wirft.

IMG_4089

N-a-t-u-r.

„Sauber vorm Zaun“ weiterlesen

Oh Mann, Russland. II

DSC_0607

Es klumpen sich einmal mehr Besorgnis erregende Meldungen – zur Abwechslung diesmal aus der russischen Kulturwelt.

Baibakov Art Projects, eine Plattform für zeitgenössische Kunst in Russland „and abroad“ berichtet auf seiner Website, dass das russische Kulturministerium sich aus lange geplanten Bauvorhaben für so genannte Zentren zur Vermittlung von zeitgenössischer Kunst und Kultur zurückzieht. Diese seien „inneffektiv und unnötig“.   Statt um Ideen und Innovationen soll es in den Zentren in Kaluga, Wladiwostok und Pervouralsk nun um „spirituelle und patriotische Aufklärung“ gehen. Geplant seien zudem Bildungsveranstaltungen, die von der russisch-orthodoxen Kirche entwickelt wurden.

„Oh Mann, Russland. II“ weiterlesen

Walenki – jetzt auch auf deutsch!

In Moskau ist endlich wieder mal das Licht angeknipst. Gestern hat ein ordentlicher Sturm diese elende Gräue und Feuchte weggefegt. Heute knirscht es unter den Füßen, nachdem in den letzten Wochen der Schnee nur noch als Grauschleier über Stadt und Leben lag – durchmustert von Rußresten, Hundescheiße und Pisseflecken.

So habe ich mich statt einem Russland-Politik-Bashing mal für ein leichtes, luftiges Mode-Thema entschieden. Man muss einfach Prioritäten setzen können. Außerdem will ich in Wahrheit schon lange Modebloggerin werden…

„Walenki – jetzt auch auf deutsch!“ weiterlesen