Masse der Meister von morgen

12767970_10154010974976318_1974892248_o
Foto: Katrin Scheib

Allein diese Woche: Morgen Abend eine Skype-Lecture zum Thema „Exploring Instagram“, übermorgen zum Thema „Depression und Rezession„.
Das Jüdische Museum bietet ab Ende März einen zwölfteiligen Kurs zu Kasimir Malevich und seinen Einfluss auf die moderne Kunst an.

Was wir Kurs nennen, heißt hier Meisterklasse. Sowas flößt doch Respekt ein!

„Masse der Meister von morgen“ weiterlesen

Advertisements

Ab jetzt hier.

Wohlgemutskovo ist umgezogen.

Neue Umgebung, neue Phase – vielleicht so.

Unser zweites Jahr hier hat begonnen. Bald haben wir „Bergfest“.

Moskau lärmt und bedrängt wie immer. Es nervt, stört und ist toll.

Wir sind nicht mehr „die Neuen“. Geben jetzt anderen Ratschläge (und brauchen selbst doch genauso viele).

Und ich mag nicht mehr so bloggen wie noch vor dem Sommer. Mich langweilt dieses „Wahnsinn-was-für-eine-verrückte-Stadt“ mittlerweile selbst. Die Folklore ist verschwunden. Das Wundern ist weniger geworden. Mich wundert hier langsam gar nichts mehr.

Wir leben jetzt in einem Land, das Krieg führt. Auch das hat mich nicht mehr unbeschwert posten lassen, obwohl Moskau weit weg ist von der Ukraine. Über die politische Situation zu schreiben, fand ich anmaßend. Aber lustige Details aus unserem Alltag zu posten, fand ich genauso unpassend.

Seit diesem Sommer sind medikamentenfreie Milch und Parmesankäse nicht mehr so selbstverständlich zu bekommen. Wir mussten uns ein bisschen umstellen, aber wir leiden keine Not.

Unserem zweiten Jahr hier haben wir das Motto „Integration“ gegeben. Es wird zu beweisen sein, ob bzw. wie sehr dies möglich ist.

Wir bauen also ab jetzt ein wenig um, bessern hier und da noch aus, ändern vielleicht die Perspektive  – und melden uns, versprochen, wieder öfter zu Wort. Ganz wohlgemut…